Skip to content

String Ouvert

Beim String ouvert findet man schon im Namen eine interessante Kombination aus den Sprachen englisch und französisch, der Sprache, die im Land der Liebe gesprochen wird. Und das soll der String ouvert (offener Slip) auch sein: ein Kleidungsstück, das besondere Liebespiele verspricht, die im Ernstfall auch in den irrwitzigsten Situationen des Lebens stattfinden können, ohne dass die Trägerin oder der Träger sich der Unterwäsche entledigen muss. Daraus lässt sich schließen, dass String ouverts bei Frauen vorzugsweise unter Kleidern und Röcken getragen werden sollten, damit ihre vorgesehene Funktion auch zum Einsatz kommt.


Der String ouvert besitzt das übliche Band, das zwischen den Pobacken getragen wird und ist über dem Venushügel ganz normal geschlossen wie ein Slip. Über dem Schambereich teilt sich jedoch der Stoff und gewährt so nicht nur den Blicken des Partners zu jeder gewünschten Zeit Einlass.



Auch für Männer gibt es selbstverständlich Versionen des String ouvert, bei denen das männliche Glied von einem straffen Band umschlossen aber nicht mit Stoffen umhüllt wird.
Tragen beide Partner ein solches Kleidungsstück, dann steht einer schnellen Nummer auf der Restauranttoilette oder wo immer Sie die Lust überkommt, nichts mehr im Weg.
Mit string ouverts können Partner ihrem Sexualleben einen neuen und besonderen Kick geben. Auch die Gelegenheit, der Partnerin im unbeobachteten Moment auch in Gesellschaft unter den Rock greifen zu können, macht viele Männer an, selbst wenn sie es dann vielleicht gar nicht tun. Die Vorstellung allein ist oft schon sexy genug für manche.
Die Stoffe aus denen String ouverts bestehen sind so zahlreich wie bei anderen Dessous auch. Spitze und Leder oder Latex stehen sicher auf der Liste der Materialien ganz oben. String ouverts aber sind vielfach noch mit Perlen oder Strasselementen verziert, die manchmal an Bändern befestigt sind und vor dem Eingang der Vagina hin und her pendeln. Daraus lässt sich schon ersehen, dass der String ouvert nicht nur ein Kleidungsstück mit einer bestimmten Funktion sein soll, sondern vor allem einen herausfordernden Aspekt erfüllt.
Die männliche Variante ist meist aus schwarzen Stoffen oder Leder und ein Stoffring wird über den Penis gezogen. Die Hose, die darüber getragen wird, sollte aber nicht zu eng sein, damit das gute Stück nicht im Reißverschluss eingeklemmt wird, da der schützende Stoff an der entscheidenden Stelle fehlt.

sfy39587p00